Bitte! Aktivieren Sie Ihr Javascript

Freundeskreis Stadtbibliothek Gotha
Bitte warten!

Freundeskreis der Stadtbibliothek Gotha

Der Freundeskreis lud zur nächsten Vereinswanderung ein.....

Der Freundeskreis lud zur nächsten Vereinswanderung ein.....

…. am Samstag, den 11. September 2021 auf den „Panorama Rundweg“ rund um Tabarz.

 

 

Wetterbedingt musste unser Ausflug leider ausfallen. Sehr schade.

Eine Ersatzveranstaltung, die noch in diesem Jahr stattfinden soll, ist derzeit in Planung. Wir werden an dieser Stelle berichten.

 

Und so war der Plan:

Treffpunkt: 09:30 Uhr Waldbahn-Haltestelle Tabarz                                                                                                                                      (Anreise: mit dem Auto oder mit der Waldbahn ab Bahnhof Gotha: 08:40 Uhr)

Dauer: 3-4 Stunden

Steigung 334 m, Länge ca. 11 km, Einstufung: leicht

Verpflegung: individuell aus dem Rucksack

RĂĽckfahrt der Waldbahn ab Tabarz: 13:01, 13:31, 14:01, 14:31, 15:01 Uhr

Hinweis: Wer möchte kann in Tabarz auch noch Kaffee trinken.

 

Strecke: Tabarz – Steinpark – Spindlereck – Seyfartswiese – Rhododendronpark –MĂĽhlbachtal – geologisches Denkmal Plattenbruch – Schauinsland – Nonnenberg – Ottiliensruh – Wachkopf – Töpferberg – Deysingslust – Kuhplatz – Johnkopf – RussenbrĂĽcke – Hundesportplatz  -Steinpark – Tabarz oder auch umgekehrt (siehe unten).

 

In vielen Wegpunkten öffnet sich der Blick auf den Ort mit seiner reizvollen Umgebung. Ob Richtung Rennsteig auf der einen Seite oder Richtung „Finstere Tanne“ oder den Burgberg bei Waltershausen mit Schloss Tenneberg auf der anderen Seite. Die Tour fĂĽhrt ĂĽber Wald- und Feldwege und  asphaltierten StraĂźen an  2 Kurkliniken,  2 Kneipp-Tretbecken,  einem Kneipp-Kräutergarten, 2 Steineparks  und der Märchenwiese vorbei. In dem ĂĽber 150 km langen Wanderwegenetz  von  Bad Tabarz  ist sie  eine  Wanderung, die auch von  ungeĂĽbten  Wanderern  gut  bewältigt werden kann.  Die  Panoramatour  fĂĽhrt  ĂĽber die „RussenbrĂĽcke“ (wurde 1915 von russischen Kriegsgefangenen gebaut) zum  „Kuh- platz“  und  weiter  nach  „Deysingslust“  mit  seinem  herrlichen  Panoramablick.  Die Inselsberg- Kurklinik,  auf  dem Berg stehend,  ist von weitem sichtbar.  Der Weg fĂĽhrt an deren  RĂĽckseite vorbei  ĂĽber den  Wachkopf  zur  ehemaligen Gaststätte „Schauinsland“.  Auch von  diesen beiden Punkten kann der  Blick weit in die  Ferne schweifen.  Als nächstes gelangt man zum Kneipp-Tretbecken „Inselsbergquelle“. Dort ĂĽberquert man die InselsbergstraĂźe  und gelangt oberhalb des Kurparkes „Winkelhof“ zur Datenbergpromenade. Unterhalb dieses Weges befindet sich  ein Kletterwald, der Rododendrongarten  und eine Sprungschanze. Als Mattenschanze wird diese auch im Sommer genutzt. Hat man das „Spindlereck“ erreicht, befindet sich auf sich linken Seite der „GroĂźe Steinpark“ und die Kneipp-Kuranlage „Arenarisquelle“ mit einem Kräutergarten. Nach den Tennisplätzen fĂĽhrt der Weg oberhalb der Märchenwiese mit vielen geschnitzten  Märchenfiguren  aus den Struwwelpeter-Geschichten  Richtung  Rennsteigklinik. Ein Abstecher  auf  die  Märchenwiese lohnt  hier!

 

Wer teilnehmen möchte meldet sich bitte bis zum 05.09.2021 an unter wernerwolf.gth@gmail.com oder telefonisch unter 03621 89 32 56.

Gäste Buch

no

Freundeskreis der Stadtbibliothek Heinrich Heine Gotha e.V. 2021 © alle Rechte vorbehalten!